Je mehr wir nach außen schauen desto weniger nehmen wir uns selbst im Innen wahr

Es existieren zwei Welten in dir. Die eine von ihnen ist real, sie ist aber verdeckt von der zweiten und so wird sie nicht gesehen. Wenn die reale Welt nicht mehr gesehen wird, wird die zweite Welt zur Realität, eine Pseudo-Realität.

Die zweite Welt ist eine Gedankenwelt. Sie existiert ausschliesslich in deinem Kopf. Das reicht jedoch, um reale Gefühle und Verhalten zu kreieren. Diese Welt ist wie ein Kinofilm, aber ohne das man erkennt, dass es ein Film ist. Wir alle sehen letztendlich den gleichen Film: meine Geschichte, meine Interpretationen. Die Details sind immer unterschiedlich und doch haben alle Geschichten eines gemeinsam, sie sind mentale Gebilde.

Die zweite Welt ist erlernt und konditioniert. Sie ist eine Welt von Normen, Positionen, von falsch und richtig, von höher und tiefer. Sie kreiert das innere Spannungsfeld von Freud und Leid.

Komm wieder in Kontakt mit dir selbst, erspüre was du brauchst, was dir fehlt, wo du hinwillst.

Es ist möglich aus den Mustern auszubrechen, wenn du willst . Ich arbeite mit meinen Klienten mittels kinesiologischer Testung, um so aktiv mit dem Unterbewusstsein zu kommunizieren.  Jeder Irrtum, Gewohnheit und Fehlprogrammierung kann nämlich geändert werden. Erst sollte man  jedoch wissen was die innere Ursache der Störung ist und wie man etwas daran ändern kann. Der Rest ist Handlung und Integration im Alltag. Ohne sich zu überfordern, kann man  so Schritt-für-Schritt eine neue Richtung leben. Es ist ein natürlicher  Prozess in Richtung  eigene, dauerhaft stabile Lebenskraft.

Infos für Dich!

Hol dir 14-tägig den Newsletter mit nützlichen Übungen, Meditationen und Infos rund um Gesundheit, Psychologie & das Leben

Viel Freude mit dem Newsletter, deine Lucia-Maria